Private Blogbeiträge schreiben

Ein privater Blog im weiten Sinne ist der Blog einer Privatperson und dient vielen Internet-Nutzern als öffentliches Tagebuch. Des Weiteren kann ein privater Blog sich mit einem konkreten Thema befassen. Der Begriff kann sich aber auch auf die Zugriffsrechte zu den veröffentlichten Blogbeiträgen beziehen.

Viele Bloganbieter unterscheiden zwischen privaten und öffentlichen Blogs, wobei die Beiträge eines privaten Blogs ausschließlich von den dafür zugelassenen Personen gelesen werden dürfen, während die in öffentlichen Blogs veröffentlichten Texte frei zugänglich sind. Nach dieser Definition ermöglicht ein privater Blog die Veröffentlichung eigener Gedanken im Netz, ohne dass diese für alle Menschen sichtbar werden. Selbstverständlich wird ein als Gegensatz zu einem öffentlichen Blog mit beschränkten Zugriffsrechten ausgestatteter privater Blog von Suchmaschinen nicht erfasst. Organisatorisch gewähren Bloganbieter in den meisten Fällen Freunden des Verfassers automatisch den Zugang zu als privat gekennzeichneten Blogs, während Nichtfreunde zunächst keinen Zugang haben. Selbstverständlich kann der Verfasser die Zugangsbeschränkungen beliebig abändern und sowohl einzelnen Freunden den Zugang zum Blog verweigern als auch einzelnen Nichtfreunden das Lesen seiner Beiträge gestatten. Viele Verfasser eines mit beschränkten Zugriffsrechten ausgestatteten privaten Blogs führen zusätzlich einen öffentlichen Blog. Die Führung getrennter Blogs mit unterschiedlichen Zugriffsrechten ist entbehrlich, wenn der Nutzer sich für einen Bloganbieter entscheidet, welcher für jeden einzelnen veröffentlichten Artikel unterschiedliche Leserechte zulässt. Dass ein nur von wenigen Menschen lesbarer privater Blog weniger Lesungen als ein öffentlicher Blog erhält, versteht sich von selbst.

Ein zugriffsbeschränkter privater Blog bietet sich auch als Kommunikationsmittel für Gruppen an, allerdings müssen die Mitglieder darauf achten, keine Nichtgruppenmitglieder als Freunde zu akzeptieren oder diese vom Lesen des Blogs auszuschließen.